B2B Marketing

Die Qual der Wahl

Wie die Wahl des richtigen Werbemittels ihren Marketingerfolg beeinflusst.

Gerade im Online-Marketing stehen dem Marketeer fast unzählige Methoden und Formen zur Verfügung um seine Botschaft zu verbreiten und sein Produkt zu vertreiben.
Ob klassisches Email- oder Banner-Marketing, zielgerichtetes Suchmaschinenmarketing, trendiges Social Media-Marketing oder das immer populärer werdende Native Advertising; die Möglichkeiten sind scheinbar unbegrenzt. Insbesondere das Native Advertising ist eines der immer beliebter werden Werbemittel. Bei dieser Form platziert man Beiträge in Form von Text, Videos oder ähnliches in themenrelevante Blogs, Ratgeberseiten oder Portalen. Das besondere beim Native Advertising oder wie es im deutschen heißen würde “Werbung im bekannten Umfeld”, ist die unaufdringliche Art des Werbens. Für den Leser ist es nicht störend, da er sich in seinem bekannten Umfeld befindet.
Aber gerade weil die Auswahl so zahlreich und vielzeitig ist, ist eine klar definierte Strategie unabdingbar und zwingend notwendig um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Denn die Gefahr Geld zu verbrennen ist trotz der unmittelbaren Messbarkeit und vermeintlich geringerer Streuverluste im Online-Marketing immer noch vorhanden.

Die richtige Zielsetzung ist wichtig!

Um in der Flut der potentiellen Maßnahmen nicht vollständigen den Überblick zu verlieren, sollte vor jeder Maßnahme immer die Frage nach dem “Was” stehen: Was bewerbe ich eigentlich, was will ich meinem Gegenüber vermitteln.
Außerdem sollte man seine Zielgruppe kennen: Wen spreche ich an? Wie alt/vermögend/gebildet ist meine Zielgruppe? Natürlich gleicht kein Mensch dem anderen aber in fast allen Fällen gibt es gemeinsame Nenner innerhalb einer Zielgruppe und entsprechende Kanäle und Trigger zur zielgerichteten Ansprache.
Mit diesen grundlegenden Informationen kann man sich an die Fragen wagen, mit welchem Instrument die festgelegte Botschaft der definierten Zielgruppe am besten vermittelt werden kann.
Ist die Zielgruppe aufgeschlossen gegenüber Pop-Up Banner, affin für Video Ads oder erreicht man sie am besten in Form von Native Ads als Brand Content mit Mehrwert innerhalb des redaktionellen Umfelds?

Dabei muss sich eine Kampagne nicht nur auf eine Werbeform beschränken. Durch den Mix von verschiedenen Maßnahmen und Werbeformen erhöht man die Reichweite und schafft im besten Fall einen mehrfachen Kontakt der Zielgruppe mit der Werbebotschaft. Liest beispielweise ein potentieller Kunde einen Artikel über das Thema in einem Onlinemagazin, erhält einen Newsletter und sieht Anzeigen bei seiner favorisierten Suchmaschine zu ein und demselben Thema wird die Wirkung und Nachhaltigkeit der Maßnahme deutlich verstärkt und eine mögliche Reaktion des Kunden wahrscheinlicher.
Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de

, , , , , ,

Keine Kommentare mehr möglich.